Erfolgreiches Change Management – wie sie die Tücken der Veränderung mit IMCM© meistern können

Ein Plädoyer für multidisziplinäres Change Management.

Was ist eigentlich ein Unternehmen?       

Wieso diese Frage? Nun, die Antwort auf diese Frage spiegelt das heutige (Change) Management, also die Führung und Koordination der Unternehmen dieser Welt wider, also einen der Kernaspekte des Veränderungsmanagements. Was also ist ein Unternehmen?
So einfach diese Frage auch klingen mag, eine allgemein gültige Antwort wird sich nicht finden lassen. Ein Unternehmen kann vieles sein, doch erfahrungsgemäß zeichnet sich ein einheitliches Bild: Vokabeln wie „Stellschrauben“ oder „Output“ zeigen, dass Unternehmen meist mechanisch – also als Maschinen – gedacht werden.

Es war einmal: Das Unternehmen als Maschine

Leistung und Drehzahlen: Mensch oder Maschine?

Und es ist noch nicht lange her, dass man sich Unternehmen wie Maschinen vorgestellt hat. Auch heute ist diese Vorstellung noch vorzufinden. Wieso?
Das als Maschine gedachte Unternehmen bietet einen schlagkräftigen Vorteil: es lässt sich – wie eine Maschine – bedienen und kontrollieren. Außerdem kann ein mechanisches Unternehmen in kleinere Einheiten  aufgeteilt werden, die dann ihrer Funktion nach bezeichnet werden. So wird das Unternehmen kontrollierbarer. Und so bietet die Maschine „Unternehmen“ das schöne Gefühl der Kontrolle, welches gerade bei den Verantwortlichen stets begehrt ist.

Die Maschine als Stolperstein

Doch so angenehm diese mechanische und isolierte Vorstellung auch sein mag, in der Praxis kollidiert sie nur allzu oft mit der viel komplexeren Realität. Unternehmen bestehen eben nicht nur aus Schrauben.
Das Change Management führt dies sehr gut vor Augen. Jede Veränderung, die Mitarbeiter betrifft, verdeutlicht, wie hinfällig das mechanische Bild des Unternehmens ist und wie dringend interdisziplinäre Management-Ansätze gebraucht werden.

Weil jeder „Stein“ zählt – ganzheitliches Change Management funktioniert nur interdisziplinär

Interdisziplinäres Change Management – von der Schraube zum Mensch

Wir alle hegten schon immer unsere eigenen Wünsche und Bedürfnisse aber auch Hoffnungen und Sorgen. Sie alle zusammen ergeben unsere jeweilige Sicht auf die Dinge und prägen unser Verhalten. Und doch: so offensichtlich diese Umstände sind, sie werden als kritischer Faktor oft übersehen – oder sogar ausgeblendet. Gewissermaßen verständlich, bedenkt man den Dschungel an interdisziplinären Anforderungen im Change Management.

Die richtige Brille aufgesetzt – mit IMCM ©

Das International Multidisciplinary Change Management (IMCM©) zielt auf eine ganzheitliche Betrachtung des Unternehmens ab. Hierzu wurden sechs Dimensionen definiert mit dem das Unternehmen anders gedacht werden kann und die Maschine einem Organismus weichen muss. 
Die Betrachtung der Dimensionen helfen bei der Einschätzung der Reichweite und Tiefe, mit der sich eine Veränderung auf das Unternehmen auswirken kann. Eine intensive Analyse der Veränderung markiert den Anfang des Change Management nach IMCM© und bietet eine fundierte Grundlage für die Konzeption des Changes.

Die Kirche bleibt im Dorf

Das IMCM© hegt nicht den Anspruch, eine neue, bessere Theorie des Unternehmens zu liefern. Das Interesse des IMCM©-Leitfadens mit multiplen Dimensionen besteht darin, ein praktikables, realitätsnahes Vorgehen durch einen Perspektivwechsel im Change Management zu ermöglichen. Es sollte dabei nicht verwundern, dass die Dimensionen an mehreren Stellen überlappen und die Grenzen oft fließend verlaufen – wie es in der Realität auch der Fall ist.

Fazit

Verharren wir bei der ausgedienten mechanischen Vorstellung des Unternehmens, können wir das konstruierte Gefühl der Kontrolle aufrechterhalten, aber ein wirkungsvoller Umgang mit der Realität erfordert offensichtlich mehr: ein Verständnis des Unternehmens als Organismus voller Querbezüge und Verbindungen. Und dieses Verständnis des Unternehmens stellen wir mit IMCM© her. Nur so kann man im Change Management der vielfältigen und komplexen Realität Rechnung tragen und Veränderungen erfolgreich und nachhaltig umsetzen.

Sie möchten mehr über IMCM erfahren?

IMCM© (International Multidisciplinary Change Management) ist ein Referenzrahmen, der als Standard genutzt wird, Veränderungen erfolgreich zu planen und nachhaltig durchzuführen. Die Zertifizierung bekommen Sie hier: Read more.



amontis ist bei der ACMC zertifiert.

IMCM© ist eine registrierte Marke der ACMC ASBL.

Artikel teilen:
Share via Email
Share on LinkedIn
Share on Xing

Nils Schäfer

Nils Schäfer ist Wirtschaftsingenieur und Junior Consultant bei amontis. In Ergänzung seiner technisch-wirtschaftlichen Ausbildung und Projekterfahrung in Lean- und Prozessmanagement-Themen studiert er neben seiner Beratertätigkeit Ethnologie und Philosophie, um den menschlichen und multikulturellen Aspekt in Projekten erfassen und effektiv adressieren zu können.

Schreibe einen Kommentar